Mac Miller – 01.05.2016 – Köln, Live Music Hall

Es war der Auftritt  von einem der ganz großen im internationalen Hip-Hop, das hat man deutlich gemerkt: es gab eine unglaublich heiße, prall gefüllte Live Music Hall, etliche Fans die zum Beat mitwippten und natürlich einen sympathischen jungen Rapper auf der Bühne.

Um das Warm-Up kümmert sich auf dieser Tour der Battlerap-Aufsteiger 3Plusss, der nicht nur seine Fans live überzeugen konnte sondern mit Sicherheit auch noch einige mehr in Boot geholt haben dürfte, mit seinen humorvollen Texten und seinem geübten Rap.

Als Miller dann auf die Bühne kam hatten die meisten Zuschauer (besonders vorne) bereits Schweißflecken auf ihren Shirts, aber bloß eine Handvoll Songs später war man auch ganz hinten von Kopf bis Fuß durchnässt – ganz schön anstrengend, so ein ganzes Konzert durchzuhalten, aber die meisten haben sich nichts anmerken lassen (außer dass die Theke wohl öfter frequentiert wurde als an einem anderen Abend).  Aber Mac Miller ist ja auch kein Rapper, der für seine ruhigen Songs bekannt ist, nein, hier wird Party gemacht und immer weiter gefeiert – was aber nicht bedeutet, dass es keine ruhigen Songs gegeben hätte: zwischendurch gab es immer mal wieder kurze Momente zum Luft holen. Im Endeffekt heißt das, dass das Publikum in Köln genau das bekommen hat wofür es bezahlt hat.

Tatsächlich gab es jedoch für diejenigen, die sich im Voraus nicht mit der Setlist beschäftigt hatten, eine kleine Überraschung: kurz vor Ende präsentierte der junge Rapper aus Pittsburgh ein Cover des Pince-Hits Purple Rain, welches auch rundum gut aufgenommen wurde. Eine Handvoll Songs, inklusive Zugabe, später wurde die Live Music Hall dann wieder in die Nacht entlassen – klatschnass, aber vollkommen zufrieden.

Facebook: www.facebook.com/macmillerfans
Homepage: www.haveagoodam.com

Foto: Pressefreigabe

Alexander Mann

About author

Alexander Mann

Alexander, 21, Student. Indie, -pop, -rock, -tronic, -folk usw. Außerdem gerne vieles weiteres von Hip-Hop bis Metal.