Mick Harvey – Delirium Tremens

Es ist nicht verwunderlich, dass nach vierzig Jahren gemeinsamen Musizierens, ob als The Boys Next Door oder auch als Nick Cave & The Bad Seeds, sich Mick Harveys und Nick Caves musikalische Vorstellungen auch nach Micks Austritt 2009 überschneiden. Nick Cave hat musikalisch seine Spuren bei Mick Harvey hinterlassen und Mick ebenso bei Nick.

Mick Harvey begann seine Solokarriere Mitte der 1990er mit der Übersetzung der Werke von Serge Gainsbourg. 1995 veröffentlichte er Volume I – Intoxicated Man und zwei Jahre später das Album Volume II – Pink Elephants. Somit vergingen über zwanzig Jahre bis Mick Harvey das Langzeitprojekt mit Volume III – Delirium Tremens fortgesetzt hat. Spätestens nach der Wiederveröffentlichung der ersten beiden Alben im Jahr 2014 und der anschließenden Tournee schien es klar, dass das Projekt weitergeführt werden würde. Mick Harvey verriet in einem Interview auch den Ansporn für einen dritten Teil seiner Reihe der ins englische übertragene Versionen der Songs von Serge Gainsbourg: „The whole project has just been enormous fun to be honest“. In der Zwischenzeit war Mick Harvey ein gefragter Mann. Neben Produktionen mit Nick Cave and The Bad Seeds und anderen Soloalben trat Harvey durch die Mitarbeit auf PJ Harveys hochgelobten Album Let England Shake hervor, mit der auch aktuell noch tourt.

Foto: Lyndelle-Jayne Spruyt . All rights reserved.
Foto: Lyndelle-Jayne Spruyt . All rights reserved.

Delirium Tremens bietet eine emotionale Auswahl aus Serge Gainsbourg extensivem Schaffen. Seien es frühe Stücke wie Ce Mortel Ennui (1964) und Couleur Cafe (1965) oder ältere wie das kontroverse Est-ce Est-ce si bon (1975) oder das Lied L’homme à Tête De Chou (1976). Mick Harvey schafft es aufs Neue, das viel und heftig diskutierte Bild des Künstlers, Chansonniers und Popstars Serge Gainsbourgs in die heutige Zeit zu übertragen ohne dabei durch die Übersetzung, das Lyrische in Gainsbourgs Texten zu verlieren. Als Anspieltipp dient der eingängigste Song, die Vorabsingle “Don’t Say A Thing (Ne Dis Rien)”, bei der Mick Harvey Unterstützung von der charmante Duett-Partnerin Xanten Waite bekommt, die auch in Harveys Live-Band singt.

Links:

Homepage
Facebook

 

Niklas Johnen

About author

Niklas Johnen