Sophie and the Giants – 24.09.19 – Köln, Stereo Wonderland

Ungefähr 50 Menschen drängen sich am Dienstag, den 24. September im Stereo Wonderland und warten gespannt auf die Newcomer Sophie and the Giants, die auf ihrer Europatour für gerade einmal drei Termine in Deutschland sind. Zum zweiten Mal sind die Engländer erst in Deutschland unterwegs.
Anfangs kann man sich in der Kneipe noch gut bewegen, innerhalb von 15 Minuten vor Konzertbeginn wird es dann abrupt sehr voll. Alle wollen einen Blick erhaschen auf die zierliche Sängerin Sophie Scott, die pünktlich um neun mit einem Strahlen im Gesicht die Bühne betritt und “Waste my air” anstimmt, der bislang erfolgreichste Song der Band.

Sophie und ihre Giganten

Kennengelernt haben sich die Bandmitglieder Sophie Scott (Gesang), Bailey Stapledon (Bass) , Chris Hill (Schlagzeug) und Toby Holmes (Gitarre) während ihres Musikstudiums in Surrey. Im Frühjahr 2017 wurden aus Sophie und ihren damals noch drei männlichen Kollegen (die Sophie zu diesem Zeitpunkt um eineinhalb Köpfe überragten) schließlich Sophie and the Giants. 2019 erhielt Sophie mit ihrer neuen Bandkollegin Antonia Pooles (Bass) weibliche Verstärkung. Musikalisch lassen sich die vier Briten in den Alternative-Pop einordnen. Emotionale Songtexte auf ihrer Debüt-EP Adolescence erzählen vom Erwachsenwerden, von toxischen Beziehungen, Freundschaft und den alltäglichen Hochs und Tiefs, mit denen sich viele junge Menschen identifizieren können. Untermalt werden die Texte vom progressiven Sound der Band und Sophies raumfüllender, wandlungsfähiger Stimme, die einen echten Gänsehaut-Faktor mit sich bringt. Die Euphorie, Wut und Energie, die Sophie and the Giants in ihren Texten verarbeitet haben, werden während ihrer Live-Performance greifbar.

45 Minuten mit Sophie and the Giants

Gerade einmal 45 Minuten dauerte der Auftritt der vier Briten am Dienstagabend in Köln. Das lag keineswegs daran, dass der Band nach einer Dreiviertelstunde bereits die Puste ausging. Mit nur sieben eigenen Songs und einem Cover haben Sophie and the Giants bislang noch nicht genug Songmaterial, um längere Shows zu spielen. Das tut der musikalischen Qualität des Auftritts allerdings keinen Abbruch. Während des gesamten Live-Sets präsentieren sich die Engländer energiegeladen und euphorisch. Die Songs reißen mit – ebenso wie die zierliche Frontfrau, die mit Bühnenpräsenz, einem ausgelassenen Tanzstil und einer unglaublichen Stimmgewalt überzeugt.
Bereits mit dem ersten Song haben Sophie and the Giants ihr Publikum in den Bann gezogen. Es folgen ältere Songs, neuere Songs und ein emotionales Cover, das die Menge lautstark zum Jubeln bringt. Am Höhepunkt des Abends entscheidet sich Sophie kurzerhand, die kleine Bühne auf den Tresen auszuweiten. Nach einer Zugabe bieten die vier ihren Fans die Möglichkeit, gemeinsame Fotos zu machen und signieren Tickets und Merchandise.
Die Pop-Band überzeugt nicht nur auf musikalischer Ebene, sondern auch mit ihrer offenen Art und entlässt ihre Fans nach einem beeindruckenden Konzert in die Nacht.

Sophie and the Giants auf dem Weg nach oben

Sophie und ihre Giganten haben Großes vor – und sind auf dem besten Weg dort hin. Bereits 2018 gingen sie mit Acts wie Yonaka, Reverend and the Makers und Tom Grennan auf Tour. 2019 spielen sie ihre erste Headliner Tour und sind über die Grenzen Großbritanniens hinaus unterwegs. Sein Übriges könnte zudem die aktuelle Vodafone-Kampagne beitragen, welche die 2019 veröffentlichte Single “The Light” erstmals auch in das deutsche Fernsehen bringt. Diese Aufmerksamkeit könnte den Durchbruch für die britische Indie-Pop-Band bedeuten. Ihr Debüt-Album wird im Herbst 2019 über Universal erscheinen.

Anna Ibelshäuser

About author

Anna Ibelshäuser